Werbung

HomeSoftware & BedienungWindowsKorrupte Windows-Installation

Korrupte Windows-Installation

Werbung

Was ist eine korrupte Windows-Installation?

Das Betriebssystem ist beschädigt, so dass das System nur eingeschränkt, fehlerhaft oder gar nicht mehr läuft.

Woran erkennt man eine korrupte Windows-Installation?

Zum Beispiel an einem oder mehreren der folgenden Symptome:

  • Windows startet nicht mehr.
  • Beim Starten oder mitten im Betrieb erscheint plötzlich ein blauer Bildschirm mit weißer Schrift  (blue screen).
  • Das System friert beim Hochfahren oder mitten im Betrieb ein.
  • Systemprogramme sind nicht mehr ausführbar, zum Beispiel die Systemsteuerung oder die Windows-Verwaltung.
  • Das Virenschutzprogramm startet nicht mehr.
  • Der Desktop ist völlig leer.
  • Im Gerätemanager sind Systemkomponenten verschwunden.

Wie kann es dazu kommen?

Häufige Ursachen sind:

  • Eine defekte Hardware-Komponente wie zum Beispiel der Arbeitsspeicher oder die Festplatte.
  • Schadsoftware, also ein Virus.
  • Fehlbedienung, zum Beispiel das versehentliche Löschen von Systemdateien
  • Das Abbrechen von De-/Installationsprogrammen, zum Beispiel durch den Benutzer oder ein Virenschutzprogramm.
  • Installation von Software die nicht kompatibel zum Betriebssystem ist.
  • Installation von nicht kompatiblen Hardware-Treibern.
  • Veraltete Hardware-Treiber, die nach einem Windows-Update nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Kann man das reparieren?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, es hängt von der Ursache ab. Versuchen Sie abhängig von den Fehlern eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen.

Wenn die Ursache jedoch nicht offensichtlich ist, kann es vorkommen, dass man sehr viel Zeit mit dem Suchen nach einer Ursache verbringt, insbesondere bei älteren Windows-Installationen.

Neuinstallation

Sollten Sie sich dazu entschließen Windows neu zu installieren, nehmen Sie es zum Anlass gründlich vorzugehen. Dafür empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise:

  • Durchführung einer Hardware-Diagnose, mindestens bei Arbeitsspeicher und Festplatte, um stundenlange Versuche der Fehlerbehebung zu vermeiden
  • Sicherung aller Benutzerdaten
  • komplette Neuinstallation inklusive aller Updates und Installation der aktuellen Treiber
  • Installation aller benötigten Programme inklusive eines zuverlässigen Virenschutzes
  • Wiederherstellung (Rücksicherung) der Benutzerdaten

Das ist zeitaufwendig aber wenn man die Ursache für die Beschädigung der Windows-Installation nicht kennt, kann ein Versuch der Reparatur noch mehr Zeit in Anspruch nehmen und am Ende zu dem Ergebnis führen, dass doch neu installiert werden muss.

,,,

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichteingabefelder sind markiert *

*