Werbung

HomeHardware & TechnikMeine externe Festplatte klackt

Meine externe Festplatte klackt

Werbung

Wenn eine externe Festplatte klackt, ist sie nicht mehr in Ordnung.

Sollte sie noch funktionieren, kopieren Sie sofort alle wichtigen Daten.

Auch wenn sie schon länger im Betrieb klackert und eigentlich funktioniert, sie kann jederzeit ausfallen.

Wenn Ihre Festplatte nicht mehr erkannt wird, hier ein paar Tipps, was Sie machen können bevor Sie die Festplatte abschreiben oder sie zur Datenrettung geben.

Test an einem anderen Computer

Möglicherweise ist der USB-Anschluss am Computer nicht mehr in Ordnung. Testen Sie die Festplatte an einem anderen USB-Anschluss oder noch besser an einem anderen Computer.

Nicht genug Spannung

USB-Y-KabelWenn eine externe 2,5″ Festplatten (Notebook-Format) nach dem Anschließen nur noch klackt und nicht erkannt wird, kann es sein, dass die Strom-Spannung zum Anlaufen nicht ausreicht.

USB-Anschlüsse von PCs und Notebooks liefern ca. 500mA, unter Umständen auch weniger und das ist manchmal nicht genug.

Die fehlschlagenden Anlaufversuche der Festplatte führen zu einem klackenden Geräusch.

Es gibt als Zubehör USB-Y-Kabel, die an einem Ende zwei USB-Stecker haben, die beide in die USB-Anschlüsse eines PCs oder Notebooks gesteckt werden können.

Entfernen Sie außerdem alle zusätzlichen USB-Geräte wie zum Beispiel eine Maus oder ein Smartphone aus den USB-Anschlüssen.

Alternativ können Sie in so einem Fall auch versuchen, einen aktiven USB-Hub zwischen den Computer und die Festplatte schalten. Ein aktiver USB-Hub ist eine USB-Mehrfachsteckdose mit eigener Stromversorgung, der ausreichend Strom für externe Festplatten liefern sollte.

Sturzschaden

Wenn Ihre Festplatte nicht mehr erkannt wird und dem ein Ereignis vorausgegangen ist, wie zum Beispiel ein Sturz ist sie sehr wahrscheinlich defekt.

Gehäuse defekt

Es besteht die Möglichkeit, dass nur die Elektronik im Festplattengehäuse defekt ist. Das kann geprüft werden, indem man die Festplatte in ein intaktes Gehäuse einbaut.

Für externe Festplatten im Notebook-Format ist das im Artikel Notebook-Festplatte in externes USB-Gehäuse einbauen beschrieben.

Alter der Festplatte

Wenn die Festplatte schon mehrere Jahre alt ist, nicht mehr erkannt wird und nur noch ein immer wiederkehrendes Klacken zu hören ist, kann davon ausgegangen werden, dass sie das Ende ihrer Tage erreicht hat.

Ihre Daten sind zwar noch vorhanden, aber wenn ein elektronischer oder mechanischer Fehler an der Festplatte vorliegt, ist deren Rettung mit erheblichem Aufwand verbunden, was hunderte oder sogar tausende von Euros kosten kann.

Garantie

Leider spielt das Alter der Festplatte keine Rolle. So ein Defekt kann auch in der Garantiezeit auftreten, auch bei wenige Monate oder sogar nur Wochen alten Festplatten.

Sollte Ihre Festplatte noch Garantie haben, nehmen Sie diese auf jeden Fall in Anspruch. Klären Sie dabei, was mit Ihren Daten geschieht, bevor Sie Ihre Festplatte aus der Hand geben. Lassen Sie sich vom Verkäufer den Anspruch auf Garantie bestätigen.

Anschließend sollte eine Datenrettung vor der Rückgabe der Festplatte möglich sein, ohne den Anspruch auf Garantie zu verlieren.