Werbung

HomeHardware & TechnikComputer Fachbegriffe

Computer Fachbegriffe

Werbung

In dieser Übersicht werden häufig verwendete Abkürzungen und Fachbegriffe aus der Computerwelt möglichst einfach und verständlich erklärt.

Für die Erklärung eines Fachbegriffes werden hier teilweise weitere Fachbegriffe verwendet, die dann aber ebenfalls hier erklärt sind.

AppAbkürzung fürApplikation (deutsch), application (englisch)
Programm/ Anwendung für Computer und mobile Geräte wie Smartphones und Tablet PCs
BIOSBetriebssystem/ Firmware der Hauptplatine eines Computers (englische Abkürzung für Basic Input Output System).
Startet nach dem Einschalten des Computers, prüft sich selbst und angeschlossene Komponenten um anschließend die Kontrolle an das installierte Betriebssystem zu übergeben.
Das BIOS verfügt über eine eigene Benutzeroberfläche, über die Einstellungen der Hardware konfiguriert werden können.
bitBinärzeichen, Englisch: binary digit
Ein bit ist die kleinste Informationseinheit in der Computerwelt. Es kann zwei Zustände annehmen beziehungsweise eine von zwei möglichen Informationen enthalten, nämlich 0 oder 1.
Die Abkürzung für ein bit ist ein kleines b.
BrowserEin Browser ist ein Programm, mit dem Internetseiten aufgerufen und angezeigt werden können.
Lesen Sie dazu mehr im Artikel Was ist ein Browser.
ByteEin Byte besteht aus acht bit und kann daher einen von 28 = 256 unterschiedlichen Werten enthalten.
Die Abkürzung für ein Byte ist ein großes B.
CPUProzessor, Zentraleinheit (englische Abkürzung für Central Processing Unit)
Die CPU ist die zentrale Recheneinheit in einem Computer und bestimmt im Wesentlichen die Leistungsfähigkeit des Systems. Die bekanntesten CPU-Hersteller sind die Firmen Intel und AMD.
DNSEnglische Abkürzung für Domain Name System.
Dieser wichtige Internetdienst ist unter anderem für die Umwandlung der Namen von Internetseiten in die zugehörigen IP-Adressen zuständig.
DSL-ModemEin Modem für den Einsatz an einem DSL-Anschluss, also das Endgerät für einen Internetanschluss.
Lesen Sie dazu mehr in den Artikeln Woran erkennt man ein DSL-Modem und Was ist eine Breitbandverbindung.
DSL-Modem-RouterEine Kombination aus DSL-Modem und Router. Wird von Internetanbietern als Endgerät für den Internetanschluss mitgeliefert. Es gibt DSL-Modem-Router ohne und mit integriertem WLAN.
GbitGigabit
Ein Gigabit sind 1024*1024*1024 = 1.073.741.824 bits, das entspricht 134.217.728 Bytes.
GBGigabyte
Ein Gigabyte sind 1024*1024*1024 = 1.073.741.824 Bytes, das entspricht 8.589.934.592 bits.
GHzGigahertz
Maßeinheit für die Geschwindigkeit zum Beispiel von Prozessoren. Ein Gigahertz entspricht einer Milliarde Zyklen pro Sekunde.
HDDFestplatte, englische Abkürzung für Hard Disk Drive
Eine Festplatte besteht aus einer oder mehreren Metallscheiben, die sich sehr schnell in einem Gehäuse drehen und auf denen die Daten mit Schreib-Leseköpfen gespeichert und ausgelesen werden. Im Gegensatz zum Arbeitsspeicher (RAM) haben Festplatten zwar langsamere Zugriffszeiten, dafür ist der Speicherplatz deutlich günstiger und nicht flüchtig, d.h. auch ohne Strom bleiben die Daten erhalten.
IMAPÜbertragungsprotokoll für E-Mail, englische Abkürzung für Internet Message Access Protocol
Lesen Sie dazu den Artikel E-Mail Protokolle und Verschlüsselungsmethoden.
KbitKilobit
Ein Kilobit sind 1024 bits. In der Computerwelt entspricht ein Kilo 210 = 1024.
KBKilobyte
Ein Kilobyte sind 1024 Bytes. In der Computerwelt entspricht ein Kilo 210 = 1024. Ein Kilobyte enthält 8*1024 = 8.192 bits.
LANlokales Netzwerk, englische Abkürzung für Local Area Network
Als Netzwerk wird die Verbindung mehrerer Computer und Peripheriegeräte wie zum Beispiel Drucker über Netzwerkkabel bezeichnet. Für die Regelung des Datenflusses zwischen den Geräten in einem Netzwerk wird ein Router benötigt.
MbitMegabit
Ein Megabit sind 1024*1024 = 1.048.576 bits, das entspricht 131.032 Bytes.
Mbit/sMegabit pro Sekunde
Maßeinheit für die Geschwindigkeit einer Netzwerkverbindung. Ein Netzwerk mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 100 Mbit kann bis zu 100*1024*1024 = 104.857.600 bits pro Sekunde übertragen, das sind 13.107.200 Bytes pro Sekunde.
MBMegabyte
Ein Megabyte sind 1024*1024 = 1.048.576 Byte, das entspricht 8.388.608 bits.
MHzMegahertz
Maßeinheit für die Geschwindigkeit zum Beispiel von Prozessoren. Ein Megahertz entspricht einer Millionen Zyklen pro Sekunde.
ModemEnglische Abkürzung für Modulator Demodulator.
Ein Modem ist ein Gerät um digitale Signale über weite Entfernungen zu übertragen. Das sendende Modem wandelt (moduliert) die zu übertragenden Daten in ein digitales Signal um, das empfangende Modem wandelt (demoduliert) das Signal wieder zurück. Das Ganze funktioniert in beide Richtungen, das heißt jedes Modem kann Daten senden und empfangen.
POP, POP3Übertragungsprotokoll für E-Mail, englische Abkürzung für Post Office Protocol Version 3
Lesen Sie dazu den Artikel E-Mail Protokolle und Verschlüsselungsmethoden.
RAMArbeitsspeicher, Hauptspeicher (englische Abkürzung für Random Access Memory)
Im Arbeitsspeicher eines Computers befinden sich die Daten und Programme die derzeit ausgeführt und benötigt werden. Er zeichnet sich durch schnelle Zugriffszeiten aus und ist flüchtig, das heißt ohne Strom sind die in ihm geladenen Daten weg.
Lesen Sie dazu auch den Artikel Arbeitsspeicher, Auslagerungsdatei und virtueller Speicher.
RouterEnglisch: Vermittlungsknoten
Ein Router ist eine konfigurierbare intelligente Mehrfachsteckdose für Computernetzwerke. Er leitet Netzwerk- und Internet-Daten an die richtigen Absender und Empfänger weiter. Router haben in einem Netzwerk eine eigene Netzwerkadresse (IP) und lassen sich über eine Webschnittstelle konfigurieren.
SplitterEnglisch: Spalteinrichtung, Spalter
Ein Splitter trennt Telefon- und DSL-Signal (Internetsignal) und sieht so ähnlich wie eine Telefonsteckdose aus.
SSDFestplatte, englische Abkürzung für Solid State Disk
Auf einer SSD werden die Daten nicht mehr auf Metallscheiben gespeichert sondern vergleichbar mit einem USB-Stick in Speicherchips abgelegt, die nichtflüchtig sind, das heißt die auf einer SSD abgelegten Informationen bleiben auch nach dem Ausschalten des Computers erhalten. SSDs sind kleiner, leichter, weniger stoßempfindlich und enthalten keine mechanischen Komponenten, die verschleißen können. Sie haben schnellere Zugriffszeiten als Festplatten, aber langsamere als Arbeitsspeicher. Derzeit sind SSDs noch deutlich teurer als herkömmliche Festplatten.
WEPWLAN-Verschlüsselungsmethode, englische Abkürzung für Wired Equivalent Privacy
Lesen Sie dazu den Artikel WLAN-Verschlüsselungsmethoden.
WLANlokales Drahtlosnetzwerk, englische Abkürzung für Wireless Local Area Network
Eine ausführliche Erklärung finden Sie im Artikel Was ist WLAN.
WLAN-RouterEin Router mit integriertem WLAN.
WPA, WPA2WLAN-Verschlüsselungsmethoden, englische Abkürzung für Wi-Fi Protected Access
Lesen Sie dazu den Artikel WLAN-Verschlüsselungsmethoden.