Werbung

HomeHardware & TechnikWLAN-Kanal prüfen und ändern

WLAN-Kanal prüfen und ändern

Werbung

Wenn Sie eine funktionierende WLAN-Verbindung haben, diese aber langsam ist, kaum Reichweite hat, Internetseiten nicht angezeigt werden oder die Verbindung sogar abbricht, liegen wahrscheinlich Interferenzen vor.

Interferenzen

Interferenzen sind Störungen der Funkübertragung, die dazu führen, dass Datenpakete erneut gesendet werden müssen.

Das verlangsamt die Übertragungsgeschwindigkeit. Im schlimmsten Fall kann die WLAN-Verbindung vollständig abbrechen.

Es gibt verschiedene WLAN-Frequenzen. Das in Deutschland aktuell am häufigsten verwendete WLAN liegt im Frequenzbereich von 2,4 bis 2,4835 GHz.

In diesem Frequenzbereich funken aber unter anderem auch undichte Mikrowellenöfen, Bluetooth-Geräte, Babyfone, Schnurlos-Telefone und ältere Funktastaturen, -mäuse und -webcams. Sie sind eine mögliche Ursache für Störungen des eigenen WLANs.

Am häufigsten kommt es in Ballungsgebieten aber zu Interferenzen durch andere WLAN-Netze, die sich in der Nähe befinden und auf dem gleichen oder einem benachbarten Kanal funken.

WLAN-Kanal

Die WLAN-Frequenzen im Bereich 2,4 GHz sind in Deutschland in 13 Abschnitte unterteilt. Diese Abschnitte nennt man Kanäle. Die WLAN-Kanäle liegen dicht beieinander und überlappen sich.

WLAN-Kanäle 2.4 GHz

Die Kanäle 1, 7 und 13 liegen ohne Überlappung nebeneinander.

Befinden sich aber WLANs in der Nähe, die auf den Kanälen 2 bis 6 oder 8 bis 12 funken, kommt es auch auf den Kanälen 1, 7 oder 13 zu Überlappungen und damit zu möglichen Interferenzen.

Wenn eine schlechte WLAN-Verbindung vorliegt, empfiehlt es sich zu prüfen, auf welchem WLAN-Kanal das eigene WLAN liegt und ob es im näheren Umfeld weitere WLAN-Netze gibt, die auf dem gleichen oder einem überlappenden Kanal funken.

Ist das der Fall, kann die Änderung des eigenen WLAN-Kanal Abhilfe schaffen.

WLAN-Kanal prüfen

Um das zu prüfen, benötigen Sie ein zusätzliches Programm.

Wenn Sie Besitzer eines Android Smartphone oder Tablets sind, können Sie dafür die App Wifi Analyzer verwenden.

Unter Windows können Sie zum Beispiel das kostenlose Programm inSSIDer verwenden. Die Benutzung des Programms ist im Artikel Mit inSSIDer den WLAN-Kanal prüfen beschrieben.

WLAN-Kanal ändern

Der Kanal des eigenen WLANs muss im WLAN-Router geändert werden.

Wie Sie Ihren WLAN-Kanal ändern können, ist im Artikel Einstellungen eines Routers ändern und den entsprechenden Folgeartikeln beschrieben.

Frequenzband wechseln

Eine weitere Möglichkeit ist unter Umständen der Wechsel auf das 5-GHz-Frequenzband. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr WLAN-Router und die Adapter der Geräte (Computer, Tablets, Smartphone) die WLAN-Norm 802.11n/ac unterstützen. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im Artikel WLAN-Norm 802.11 und WLAN-Frequenzen.

Werbung

DIESEN ARTIKEL TEILEN AUF





Ein Kommentar

  1. Sehr gute und verständliche Beschreibung der WLAN Funktionen des Routers Speedport 921 V.
    Hat mir sehr geholfen, die Kanal-Überlagerungen zu elemenieren. TV-streamung läuft nun einwandfrei.
    Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichteingabefelder sind markiert *

*