Werbung

HomeHardware & TechnikNotebookLaptop, Notebook und PC

Laptop, Notebook und PC

Werbung

In diesem Artikel werden die Begriffe Laptop, Notebook, Subnotebook, Netbook und PC erklärt.

Laptop oder Notebook

Es gibt keinen Unterschied. Sowohl der Begriff Laptop, englisch für „auf dem Schoß“, als auch Notebook, englisch für „Notizbuch“, bezeichnen die spezielle Bauform von mobilen Computern.

Neben mobiler Computer und Mobilcomputer ist der Begriff Klapprechner, auch wenn er witzig klingt, wohl die treffendste deutsche Bezeichnung.

Laut Duden kann man sowohl der Laptop als auch das Laptop sagen.

Die Übersetzung von Laptop, auf dem Schoß, beschreibt übrigens eine Art der Benutzung, die für mobile Computer nicht zu empfehlen ist. Lesen Sie im Artikel Wie gehe ich mit meinem Notebook richtig um?, warum das so ist.

Subnotebook

Ein Subnotebook ist ein Notebook besonders kompakter Bauart mit einer für die Größe hohen Leistung. Sie sind in der Regel flacher und etwas kleiner als Standard Notebooks. Gelegentlich haben sie kein optisches Laufwerk (CD / DVD).

Die Bezeichnung „Sublaptop“ findet man dafür übrigens nicht.

Netbook

Als Netbook bezeichnet man ein Notebook kleiner und kompakter Bauart, das in der Regel über

  • kein optisches Laufwerk (CD / DVD),
  • geringeren Arbeitsspeicher (RAM) und
  • einen relativ leistungsschwachen Prozessor (CPU)

verfügt.

Das kleine Display bestimmt die Größe des Gerätes und damit auch die der Tastatur, die kleinere und weniger Tasten als eine Standard Tastatur hat.

Oft werden diese Geräte mit einer abgespeckten Betriebssystemversion vertrieben.

Desktop PC

Im Gegensatz zu mobilen Computern sind Desktop PCs deutlich größer und leistungsfähiger. Monitor und Tastatur sind nicht eingebaut sondern Zubehör, der oft separat angeschafft und über Schnittstellen angeschlossen wird.

Während in mobilen Computern auch immer speziell dafür entwickelte Prozessoren verbaut sind, befinden sich in Desktop Computern die leistungsfähigeren Prozessor Versionen.

Das gleiche gilt für die Grafikeinheiten. In mobilen Computern sind meistens sogenannte Onboard-Grafikchips verbaut, in leistungsfähigeren Notebooks auch steckbare Grafikkarten, die aber nicht an die Leistung von Grafikkarten für Desktop PCs heran kommen.

Das liegt einfach an der kompakten Bauweise von mobilen Computern.

Alle mobilen Computer gehören wie auch der Desktop PC zur Klasse der PCs (Personal Computer).

Kaufentscheidung

Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, einen Rechner anzuschaffen und sich noch nicht entschieden haben, welche Art von Computer es sein soll, finden Sie im Artikel Desktop PC oder Notebook kaufen? ein paar Tipps als Entscheidungshilfe.

Werbung

DIESEN ARTIKEL TEILEN AUF





Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichteingabefelder sind markiert *

*