Werbung

HomeHardware & TechnikNotebookDesktop PC oder Notebook kaufen?

Desktop PC oder Notebook kaufen?

Werbung

Wer einen neuen Computer kaufen möchte, steht unter Umständen vor der Frage, ob es nun ein Notebook oder ein Desktop PC werden soll.

Diese Entscheidung hängt von Ihrem Budget sowie Ihren Anforderungen und Gewohnheiten ab.

Im Folgenden werden Desktop PC und Notebook unter verschiedenen Kriterien verglichen, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen.

Kosten

Sogenannte Einsteiger Notebooks, deren Anschaffungskosten unter 400,- Euro liegen, sind unschlagbar günstig, denn bei einem Desktop PC müssen fairer Weise die Kosten für einen Monitor sowie gegebenenfalls für Tastatur und Maus mit berücksichtigt werden.

Allerdings sollten Sie bei diesem Preis auch nicht mit einer Lebensdauer von sehr vielen Jahren rechnen.

Achten Sie beim Kauf eines Notebooks auf die genaue Bezeichnung und verwechseln Sie Notebook, Subnotebook und Netbook nicht.

Ab einem Budget von ca. 500,- Euro lohnt der Vergleich unter Berücksichtigung der nachfolgenden Kriterien.

Ergonomie

Das Verhältnis von Tastatur und Bildschirm ist bei einem Notebook immer gleich und damit nicht ergonomisch. Gerade wer lange am Computer arbeitet, sitzt vor einem Notebook lange in einer ungesunden Körperhaltung.

Bei einem Desktop PC lassen sich Tastatur und Bildschirm so aufstellen, dass auch langes Arbeiten in einer angenehmen Körperhaltung möglich ist.

Energieverbrauch

Hier liegt das Notebook ganz klar vorn. Es verbraucht selbst unter voller Last je nach Modell um die 90 Watt. Ein Desktop PC kann auch im Leerlauf schon 200 Watt oder mehr verbrauchen.

Ein weiterer Vorteil von Notebooks ist der eingebaute Akku, der quasi als USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) dient. Ein Desktop PC geht bei einem Stromausfall sofort aus und es besteht die Gefahr, dass es zu Datenverlust kommt.

Platz

Wer relativ wenig am Computer arbeitet oder aufgrund räumlicher Bedingungen keinen festen Arbeitsplatz hat, für den ist ein Notebook von erheblichem Vorteil.

Mobilität

Auch hier punktet das Notebook. Es kann im Gegensatz zum Desktop PC fast überall hin mitgenommen werden.

Aufgrund des eingebauten Akkus ist es eine Zeit lang unabhängig vom Strom. Dieser Vorteil schwindet jedoch mit der Zeit, da Akkus Verschleißteile sind.

Aufrüstung

Notebooks sind unflexibler, wenn es darum geht, mehr Arbeitsspeicher, eine größere Festplatte oder zusätzliche Schnittstellen einzubauen. Das ist zwar bedingt möglich, aber in der Regel aufwendiger und teurer als bei einem PC.

Prozessor und Grafikkarte lassen sich bei Notebooks gar nicht oder zu nicht wirtschaftlichen Bedingungen aufrüsten.

Ein Notebook sollte mit den Leistungsmerkmalen gekauft werden, die für die Zeit seiner Benutzung benötigt werden.

Verschleiß

Ein Notebook

  • das auch viel unterwegs benutzt wird, wird deutlich höher beansprucht.
  • kann versehentlich herunterfallen, was einen Totalschaden bedeuten kann.
  • kann sehr schnell geklaut werden!

Wenn Flüssigkeit über ein Notebook läuft, kann das zu einem Totalschaden führen.

Tipps zu diesem Thema finden Sie im Artikel Wie gehe ich mit meinem Notebook richtig um?.

Wärme

Die größte Schwäche von Notebooks ist die Kühlung.

Aufgrund der kompakten Bauweise ist kaum Luft in einem Notebook, die die Wärme aufnehmen kann. Deshalb muss die Wärme schnell abtransportiert werden. Dafür ist in den meisten Fällen nur ein Lüfter eingebaut. Fällt er aus, kann ein Notebook schnell kaputt gehen.

Jede Notebookkühlung wächst im Laufe der Zeit mit Staub zu. Das führt über kurz oder lang zu einer Überhitzung des Innenlebens eines Notebooks. Da elektronische Komponenten keine Überhitzung mögen, ist ein vorzeitiger Ausfall vorprogrammiert.

Leider wird die Kühlung von Notebooks auch heute noch oft schwer zugänglich verbaut, so dass eine Reinigung durch einen Nicht-Fachmann kaum möglich ist.

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel Mein Notebook wird zu heiß.

Hier punktet der Desktop PC. In seinem Gehäuse ist viel Luft, die die Wärme aufnimmt und eingebaute Lüfter transportieren sie aus dem Gerät.

Leistung

Ein Desktop PC beinhaltet leistungsfähigere Komponenten (Prozessor, Grafikkarte) und ist in diesem Punkt einem Notebook eindeutig überlegen. Nicht umsonst ist der Energieverbrauch von Desktop PCs höher.

Garantie

Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Schauen Sie neben dem Preis auch immer auf die Laufzeit der Garantie.

Egal ob PC oder Notebook, bei günstigen Computern die nur ein Jahr Garantie haben, sollten Sie nicht zu viel von der Qualität erwarten.

Fazit

Wer lange am Computer arbeitet oder auf hohe Computerleistung angewiesen ist, sollte immer einen Desktop PC einem Notebook vorziehen.

Wer mobil sein möchte, sollte sich ganz eindeutig für ein Notebook entscheiden.

Werbung

DIESEN ARTIKEL TEILEN AUF





Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichteingabefelder sind markiert *

*